Drucken

Der Turm...

Der Grundstein zur Reuster Bismarcksäule wurde am 21. Juli 1901 an Stelle der alten Windmühle auf dem Reuster Berg gelegt. Bereits nach 13 Monaten Bauzeit war im August 1902 das Bauwerk aus Orlamünder Muschelkalk vollendet. Die Säule, damals neben dem Windmüllerhof, steht in einer Reihe mit vielen anderen, z.T. sehr ähnlichen Bauwerken, die damals aus Anlass des Todestages des Fürsten Otto von Bismarck im deutschsprachigen Raum entstanden. Umfassende Informationen zum Thema "Bismarcksäulen" finden Sie unter www.bismarcktuerme.de.

...und der Reuster Berg als Attraktion...

Der Reuster Berg mit der Bismarcksäule als Aussichtsturm wurden in den folgenden Jahren zu einem in der Gegend sehr beliebten Ausflugsziel. Die aus dem Windmüllerhof entstandene Gastwirtschaft entwickelte sich nach dem Brand des Anwesens am 09. April 1909 ebenso erfreulich und konnte - nach einigen bereits in den Vorjahren erfolgten Umbauten - ab dem Pfingstsonntag 1937 in der im rechten Bild dargestellten Form als "Ausflugslokal Reuster Berg" besucht werden. Nähere Ausführungen zum Thema Historie des Reuster Berges finden Sie in unseren Festschriften "90 Jahre Reuster Turm" und "100 Jahre Reuster Turm" aus den Fahren 1992 bzw. 2002.

...haben Bestand bis zum heutigen Tag

Feste und Veranstaltungen am Fuss der Bismarcksäule haben den "Berg" nach 1989 wieder zum Ausflugsziel werden lassen. Nicht zuletzt die regelmäßigen Öffnungszeiten des Turmes erhalten diesen Zustand und sorgen für einen stetigen Besucherstrom. Wir versuchen immer wieder, mit unseren Aktivitäten sowohl der Lokalität als auch den Wünschen unserer Besucher gerecht zu werden.

Zugriffe: 24677