Drucken

Der Reuster Berg liegt nahe der Grenze zwischen Sachsen und Thüringen - weithin sichtbar - unweit der BAB 4-Abfahrt Ronneburg an der Landstraße von Ronneburg nach Zwickau rechter Hand des Dörfchens Reust. Er befindet sich am Rand einer Landschaft, welche sich in den letzten Jahrzehnten sehr stark verändert hat - in unmittelbarer Nähe liegt das ehemalige Sanierungsgebiet Ronneburg des ehemals drittgrößten Uranproduzenten der Welt, der Wismut GmbH. Diese 15 Mrd € teure, weltweit einmalige Sanierung wurde bis zur Bundesgartenschau im Jahre 2007 nahezu abgeschlossen, sodass sich die Gegend heute in neuer Schönheit präsentieren kann. Dies alles sind Gründe, uns zu besuchen. Der Reuster Turm als Aussichtspunkt bietet bei passender Wetterlage beispielsweise eine Fernsicht bis nach Leipzig. Wir stellen Ihnen gern unser Wissen und unsere Informationen über die Geschichte der Gegend und Vergangenheit als Bergbaugebiet zur Verfügung und vermitteln Ihre Anfragen auch gern weiter.

Kurz vor der Ortschaft Reust zweigt rechts die Straße Richtung Rußdorf ab - nach ca. 500 m geht es links auf den Reuster Berg. Ein Tipp für Wanderer und Radfahrer: Aus Richtung der Zufahrt hinter dem Reuster Berg, an der Ortschaft Reust liegt der Thüringenweg - dieser überregionale Wanderweg ist eine sehr lohnende Möglichkeit, uns zu erreichen...

Der Reuster Berg ist eingebunden in ein Netz von regionalen Wanderwegen, die im wesentlichen vom Wanderverein Greiz e.V. betreut werden. Einige dieser Wege sind im 100 Jahre Reuster Turm von Herrn Marcinkowski beschrieben und bieten die Möglichkeit, aus vier Richtungen den Reuster Berg zu erreichen.

(Quelle Kartenmaterial: OpenStreetMap)

Zugriffe: 3038